12.000 Dachziegel…..

…. wurden gestern angeliefert.

12.000 Dachiegel

Wir verbauen Biberschwanz-Ziegel naturrot von Erlus

Die Eindeckung mit Biberschwänzen ist deutlich komplizierter als mit den heute gebräuchlicheren Dachpfannen. So muss zum Beispiel an Wandanschlüssen, Kehlen  und Ortgängen unter jeden einelnen Biber ein Stück Kupferblech, die sogenannte Nocke, untergelegt werden, damit die Eindeckung dicht ist.

Anschluss an Ortgang mit Nocken und halben Bibern

Anschluss an Gaube mit eingefassten Nocken

Nockenkehle

Blechverkleidung der Gaube

Der Giebelspitz in der Nord-Fassade ist schadhaft und wird 1:1 nachgebaut.

Giebelspitz alt und neu

fertig eingebaut, die Bretterschalung fehlt noch

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort