Fassadenputz

Eigentlich ist es schon zu spät im Jahr, um mit den Putzarbeiten an der Fassade zu beginnen. Aber bestimmte Umstände, auf die wir keinen Einfluss hatten, haben dazu geführt, dass wir es nun doch tun. Es besteht ein gewisses Risiko, dass die Arbeiten aufgrund von Frost abgebrochen werden müssen. Aber im Moment spielt das Wetter mit und wir sind zuversichtlich, die Fassade bis Ende November komplett fertigzustellen und das Gerüst abbauen zu können.

Als erste Schicht wird nach dem Abwaschen des Mauerwerkes ein sogenannter Spritzwurf aufgebracht. Er dient als Haftbrücke für den darauf folgenden Grundputz.

links Spritzwurf, rechts Grundputz, oben altes Gesims, mitte Drahteckwinkel

Während der Vorspritzmörtel mit der Kelle per Hand aufgetragen wurde, kann der Grundputz mit der Maschine gespritzt werden.

Grundputz auftragen mit der Maschine und abziehen

Nach ein bis zwei Tagen trocknen kann der Grundputz gekratzt werden. Dabei werden vorstehende Unebenheiten entfernt und es entsteht eine ebene Fläche für die dritte Lage, dem Edelputz.

Grundputz gekratzt

Vorher hatte der Schlosser noch eine Halterung für den neuen Balkon an die Balken der Decke über der ehemaligen Küche angeschraubt. Am Ende des Stahlträgers ist ein Isokorb als thermische Trennung angeschweißt.

U-Profil an Deckenbalken mit Isokorb

Zusätzlich wird um den Isokorb das Mauerwerk 10cm tief eingestemmt und mit Schaumstoff ausgefüllt. Diese Maßnahme ist erforderlich, damit der Stahlträger, der ja direkten Kontakt mit dem Holz hat, nicht so weit auskühlt, dass sich Kondenswasser bilden kann und der Holzbalken dadurch Schaden nimmt.

Halterung für neuen Balkon über der ehemaligen Küche

Nach Fertigstellung der Fassade wird an diese acht Gewindebolzen der neue Balkon angeschraubt. Er wird dem kleinen Balkon in Form und Ausführung angepasst, nur etwas größer.

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort